Buch-Camper-Ausbau_new_design

Camper reinigen-wohnwagen reinigen-hausmittel-wohnmobil reinigen und versiegeln-wohnmobil wachsen-campervan säubern-hausmittel-abwassertank
Wohnmobil Tipps

Wohnmobil reinigen – ganz ohne Chemie

By on 31. Dezember 2018

Millionen Tonnen Putzmittel werden jedes Jahr in Deutschland verbraucht. Von farbenfrohen Spülmittel über Ofenreiniger und WC-Tabs hin zu Fensterreiniger oder Teppichreiniger, es gibt alles für jedes Eckchen im Haushalt.

Sogar spezielle Wohnmobil Reinigungsmittel gibt es zu ergattern.

Wie herkömmliche Reinigungsmittel, die man durch Werbung und die „Angstmacherei der Putzindustrie“ tagtäglich eingeimpft bekommt, enthalten auch die für Camper sehr umweltschädliche Substanzen, die wir einatmen und durch Schleimhäute aufnehmen.

Ganz zu schweigen von der übermäßigen Umweltbelastung, denn die Giftstoffe wandern ins Abwasser und Meer.

Aber muss das denn sein?

Nein, ganz und gar nicht. Schon unsere Großmütter haben mit sehr wenigen “Zutaten“ wie Essig oder Natron ihre 4 Wände sauber halten können. Auch ich putze meinen T4 Camper lediglich mit natürlichen und umweltfreundlichen Mitteln und sehe keinen Grund dies zu ändern.

Wie auch du dein Wohnmobil innen reinigen kannst und dabei….
 
… die Umwelt schonst.

… mit wesentlich weniger Verpackungsmüll und Plastik aus kommst.

… deiner Gesundheit (und die deiner Kinder und/oder Hunde) keinen Schaden zufügst.

… deinen Camper super sauber bekommst.

 

Camper-Boden reinigen

 

Mit einem Kübel lauwarmen Wasser und einem guten Schuss Essig bist du super gerüstet. Solltest du ganz hartnäckige Flecken vorfinden, kannst du etwas Salz als Scheuermittel nehmen, probiere es sicherheitshalber aber an einer kleinen Stelle aus und reibe nicht all zu fest.

Manchmal verwende ich (auf einem Korkboden) sogar noch ein kleines bisschen Oliven- oder Aloe Vera Öl und wische mit einem Putztuch nochmal drüber.

 

Holzmöbel im Camper reinigen

 

Natürliche Fette wie Olivenöl bringen Holzoberflächen zum Glänzen und sind gleichzeitig eine Schutzschicht gegen Staub. Zitrone desinfiziert und reinigt.

Eine Kombination aus Öl und Bienenwachs soll auch gut reinigen. Kokosöl ist antibakteriell und wirkt pilzhemmend, somit wäre auch das eine Alternative zu chemischen Holzpflegeprodukten und schwarzer Tee ist für dunkles Holz der Hammer!

Probiert einfach an einer kleinen Stelle aus wie euer Holz reagiert. Es gäbe auch ein schonendes „Holzpflege Öl” von Grüne Erde oder das “Ökologische Holzbalsam Cleaner” von 4betterdays, welches in meinem Heimatland Österreich produziert wird, zu kaufen.

 

Camping-Fenster und Spiegel reinigen

 

Die Sonne entlarvt schonungslos dreckige Fenster, die man mit chemischen Fensterreinigern sauber bekommt. Oder eben ganz natürlich. Und wieder kommt der gute alte Essig daher.

Es gibt viele „Rezepte“, was sich für mich am besten bewährt hat, ist ganz einfach 1 Teil Essig und 4 Teile Wasser in eine Sprühflasche leeren. Man kann, wenn man möchte, auch ein paar Tropfen naturreines ätherisches Öl dazugeben.

Einfach aufsprühen, mit einem Lappen drüberwischen, trocknen lassen, fertig.

 

camper-Kühlschrank-reinigen-hausmitzel-umweltschonend-schimmel-wohnmobil

 

Camping-Kühlschrank oder Kühlbox reinigen

 

Wer kennt das nicht: Der Kühlschrank/die Kühlbox mieft! Viele greifen sofort zum Desinfektionsmittel oder Ähnlichem aber das ist absolut nicht nötig, sondern schadet nur, glaubt mir. Zuerst mal müssen alle Lebensmitteln raus und aussortiert werden.

Dann wischt man gründlich mit einem Schwamm (zB den von If You Care (IYC), zu 100% kompostierbar) aus und reinigt die Kühlbox anschließend mit einer 50:50 Mischung aus Wasser und Essig.

Anfangs riecht es natürlich essiglastig, der Geruch vergeht aber bald wieder. Nehmt auch nur klaren Essig oder Essigessenz. Zum Neutralisieren von Gerüchen kann man auch einfach Kaffeesatz oder Natron im Glas reinstellen.

Funktioniert prima!
Camper reinigen-wohnwagen reinigen-hausmittel-wohnmobil reinigen und versiegeln-wohnmobil wachsen-camping küche reinigen
 

Camping-Küche bzw Küchenutensilien reinigen

 

Am Einfachsten ist es, das benutzte Geschirr gleich abzuwaschen, wenn der Magen aber voll ist, ist das Letzte was man tun will Putzen.

Hat man verkrustete Pfannen oder ähnliches, kann man einfach ein paar Esslöffel Essig (ja, schon wieder) mit Wasser aufkochen lassen bis sich die Essensrückstände lösen.

Du hast eine eingebaute Küche und das Abflussrohr ist verstopft oder stinkt? Gieße 3 Esslöffel Natron in den Abfluss und ½ Tasse Essig hinterher. Verschließe den Abfluss und warte, bis es aufhört zu sprudeln, damit sollte es erledigt sein.
 
Camper reinigen-wohnwagen reinigen-hausmittel-wohnmobil reinigen und versiegeln-wohnmobil wachsen-camping toilette reinigen
 

Camping-Toilette reinigen

 

Nicht jeder Camperreisende hat ein WC im Wohnmobil, wer aber eines hat, kann es folgendermaßen reinigen: Kalk- sowie Urinstein entfernt man durch Einweichen mit Essig oder Zitronensäure.

Man kann die Stellen auch mit Backpulver oder Natron verdecken, einwirken lassen und dann abbürsten.

 

Biologischer geht´s nicht

 

Omas Hausmittel sind sowohl für Mensch, Tier als auch Umwelt am besten verträglich, wenn man aber trotzdem industriell gefertigten Reinigungsmitteln mehr Vertrauen entgegenbringt, sollte man zu ökologischen Putz- und Waschmitteln greifen.

Beispielsweise zum ökologischen Allzweckreiniger ‚Cleaner‚ der Firma 4betterdays, der sowohl für die Innenreinigung als auch für die Außenreinigung eines Campers geeignet ist.

Ökologische Putzmittel sind etwas schonender für die Umwelt durch den Einsatz von natürlichen Tensiden und Inhaltsstoffen und sind zudem weniger schädlich für die Gesundheit, allerdings sind Essig und Co um (gesunde) Welten besser!

 

 

natron-geschirr spülen-camper reinigen-wohnmobil-soda-speisenatron

 

 

Natron im Wohnmobil – damit reinigst du garantiert gründlich und nachhaltig

 

Dass man mit Natron nämlich so gut wie alles sauber bekommen kann, ist lange kein Geheimnis mehr, aber trotzdem immer noch für super viele Menschen ein total unbekanntes Terrain.

Für gewöhnlich besitzt man für jede Kleinigkeit, beispielsweise Fliesen, Fenster oder Toilette, ein extra Putzmittel. Das kann sich im Schrank schonmal auf bis zu 30 Flaschen anhäufen.

Diese sind alle aus Plastik, der Inhalt voller giftiger Chemikalien und daher definitiv weder gut für die eigene Gesundheit noch für die Umwelt. Ganz zu schweigen von dem Platz, den man für all das Zeug braucht.

Wer umweltfreundlich kaufen, nachhaltig sowie gründlich reinigen und dabei Geld, Verpackungsmüll und Platz sparen möchte wird um Natron nicht drum rumkommen.

Aber was ist Natron überhaupt, wie funktioniert Putzen mit Natron und klappt es auch im Camper? Diese und mehrere Fragen beantworte ich dir heute.

 

Was ist Natron?

 

Natron ist die Abkürzung von Natriumhydrogencarbonat und ist unter anderem auch als “Speisesoda”, “Backpulver” oder “Speisenatron” bekannt.

Die chemische Formel für Natron lautet NaHCO3. In Europa wird Natron heute in der Regel aus natürlichem Kochsalz gewonnen. In diesem chemischen Verfahren wird Chlor einfach gegen Karbonat ausgetauscht.

Die Natriumverbindung zersetzt sich ab einer Temperatur von 65°C in drei Bestandteile: Natriumcarbonat (Soda), Wasser (H20) und Kohlendioxid (CO2).

Ihr könnt das feine, weiße Pulver ganz einfach in Apotheken, Drogerien oder auch in Supermärkten kaufen.

 

Wer sich das Speisenatron online kaufen und bequem zu sich nach Hause liefern lassen möchte, kann es sich auch einfach HIER bestellen.

Achtet auf alle Fälle darauf Natronsalz nicht mit der Natronlauge (Waschsoda) zu verwechseln, denn diese ist nicht für den Verzehr geeignet.

 

Vorteile von Natron gegenüber herkömmlichen Putzmitteln

 

Es macht kaum einen Unterschied ob Natron natürlich gefördert oder chemisch hergestellt wird – es ist und bleibt eine ökologische Alternative zu den meisten Putzmitteln.

Ich kann hier leider nicht alle positiven Seiten des Pulvers aufzählen, aber hier sind ein paar ausschlaggebende Fakten:

 

  • Natron ist ein altes Hausmittel, das problemlos von der Natur abgebaut wird, da alle Elemente davon ebenfalls komplett natürlich sind
  • extrem vielfältig einsetzbar
  • kann auch unverpackt eingekauft werden oder in Papierverpackungen, ergo kein Plastikmüll
  • spart Unmengen an Geld
  • gefährdet die eigene Gesundheit nicht sondern hilft ihr (Beispiel: Mit Natron kann man unter vielen anderen Beschwerden Sodbrennen bekämpfen)

 

Anwendung von Natron

 

Natron ist ganz klar ein Tausendsassa und wird schon lange im Haushalt, für die Schönheit und die Gesundheit eingesetzt.

Ob Natron zum Backen, zur Körperpflege oder zum Lösen von Eingebranntem. Leute, ihr könnt sogar eure Camper Toilette mit Natron reinigen. Ihr seht, Natron ist vielseitig einsetzbar.

 

Hier sind meine Top 9 Favoriten in Sachen Anwendungsgebiete von Natron im Wohnmobil

 

  • Spülmittel: Das Pulver sagt beispielsweise verkrusteten Resten am Topfboden den Kampf an. Wie gehts? Kruste anfeuchten, mit etwas Natron bepudern, einwirken lassen und dann mit Wasser aufkochen.

 

  • Schimmelentferner: Wer Schimmel im Wohnmobil entdeckt kann ebenfalls zu Natron greifen. Wie gehts? Probiert es mal mit der Reinigungsmethode für den Backofen.

 

  • Geruchsneutralisierer:  Natron kann einen übelriechenden Kühlschrank oder eine Kompressorkühlbox wieder geruchsneutral werden lassen und das ruckzuck. Wie gehts? Einfach eine Tasse mit Backpulver in den Kühlschrank stellen und abwarten.

 

  • Fleckentferner: Auch Flecken sind mit Natron leicht zu entfernen. Dazu reichen circa zwei Esslöffel des Hausmittels, was ihr in warmen Wasser auflösen und damit eine Paste anrühren könnt. Verteilt die Natron-Paste auf dem Fleck und wartet eine halbe Stunde ab.

 

  • Textilreiniger: Ihr habt eure Sitzbezüge schon länger nicht mehr gereinigt? Hier die schnelle Lösung: Löst etwas Natron in warmen Wasser auf und verwendet eine Zerstäuberflasche um das Mittel auf die Textilien aufzusprühen. Das neutralisiert den Geruch und ihr braucht dafür im Vergleich zu einer Waschmaschine unglaublich wenig Wasser.

 

  • Backofenreiniger: Wenn ihr zu den glücklichen Campern gehört, die einen Backofen im Wohnmobil eingebaut haben, braucht ihr natürlich auch dafür mal eine Grundreinigung. Selbst wenn er stark verschmutzt ist, hilft Natron. Wie gehts? Zwei EL Natron und wenig Wasser zu einer Paste anrühren und im Backofen auf allen Stellen bzw. Krusten verteilen und nach 30 Minuten mit einem Schwamm entfernen.

 

  • Wasserenthärter: Um Kalk schnell und einfach zu entfernen könnt ihr eine Prise Natron mit ein wenig warmen Wasser einwirken lassen.

 

  • Abfluss-Reiniger: Ihr habt einen Abfluss der regelmäßig geputzt werden muss? Easy! Schüttet eine kleine Tasse Natron in den Abfluss, eine halbe Tasse Essig hinterher, wartet 10 Minuten und spült schlussendlich mit heißem Wasser nach.

 

  • Mülleimer-Deo: Speziell im Sommer kann der Biomüll im Camper unangenehm zu riechen anfangen und das komplette Wohnmobil verstinken. Schüttet einfach eine Tasse Natron in den Müllsack und lasst euch überraschen, wie schnell das weiße Pulver den Gestank besiegt.

 

Fazit & Buch- Tipps

 

Kein anderes Mittel kann mit Natrons Preis- Leistungsverhältnis mithalten und nebenbei ist es noch umweltfreundlich und spart Unmengen an Platz.

Es zahlt sich wortwörtlich in jeglicher Hinsicht aus und ist ein Must Have für Camper Reisende.

Last but not least – hier habe ich noch zwei Buchtipps für euch, wenn ihr mehr über Natron und andere ökologische Haushaltsmittel in Erfahrung bringen wollt:

 

  • Das Natron-Handbuch: Ein Mittel für fast alles: Mehr als 250 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten”

 

  • Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie: Einfach mal selber machen! Mehr als 300 Anwendungen und 33 Rezepte, die Geld sparen und die Umwelt schonen”

 

 

Aber wohin gebe ich jetzt meine bereits gekauften Putzmittel?

 

Wenn ihr jetzt auf den Geschmack gekommen seid und euren Camper nur mehr mit natürlichen Hausmitteln reinigen wollt, müsst ihr die alten, chemischen Reinigungsmittel ja loswerden.

Bevor man sie wegschmeißt oder verschenkt, sollte man sogenannte Recycling- oder Wertstoffhöfe in Betracht ziehen. Dort werden Restbestände sorgfältig entsorgt.

Viele Firmen und Verkaufsstellen nehmen Reste oder verbrauchte Chemikalien auch zurück.

Ich bin nicht unbedingt in heiterer Gemütsverfassung während des Putzens, aber ich bin jedes Mal aufs Neue von den Socken, wenn ich sehe, wie einfach und umweltschonend man sein Wohnmobil sauber bekommt.

Probiert es aus, es schadet ja nicht.

 
=============
 

Wer Lust auf Informationen zum Camper-Ausbau hat, der findet viele wertvolle Tipps und Tricks in diesem 220 Seiten Ratgeber über den Umbau eines Transporters zum Wohnmobil. Hier klicken.

 

wohnmobil-selbstausbau-camper-ausbau-vanlifejpg

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...
 
 

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER
I agree to have my personal information transfered to ConvertKit ( more information )
Du würdest gerne mal sehen, wie das E-Book: "Der Camper-Ausbau" mit mehr als 200 Seiten aufgebaut ist? Dann schau hier kostenfrei in die Kapitelaufteilung und überzeuge dich selbst!
Wir hassen Spam. Ihre Email Adresse wird nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.
TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT