Buch-Camper-Ausbau_new_design

wohnmobil-kühlschrank-12v-230v-kompressor-test-dometic-electrolux-gas-strom-absorber-cover
Allgemein Blog Tips Wohnmobil Ausbau

WOHNMOBIL KÜHLSCHRANK | Was ich über 12V, 230V und Gas gelernt habe!

By on 12. April 2018

Frische Milch, Eier, Käse, Sahne oder auch ein Bier – egal was du in deinen Wohnmobil Kühlschrank legst, Essen gehört zum Reisen dazu. Ob daheim oder auf deinem Trip, spielt dabei keine Rolle.

Da die Frage nach dem richtigen Kühlschrank in letzter Zeit öfter gefallen ist, habe ich mich nun mit diesem Thema in Form eines Beitrags beschäftigt.

In diesem Artikel werde ich dir nicht nur die verschiedenen Bauformen, sondern auch die Funktionsweisen kurz beschreiben. Ich werde auf den Verbrauch sowie auf die Alltagstauglichkeit der einzelnen Modelle eingehen.

So wirst du am Ende eine kleine Entscheidungshilfe haben, welcher Kühlschrank für dich der Richtige ist.

 

Welche Arten von Kühlschränken gibt es überhaupt?

 
Für Camper gibt es inzwischen eine große Bandbreite an Herstellern und verschiedenen Modellen.

Um in dem Dschungel nicht unterzugehen, bekommst du hier einen Überblick. Wir unterscheiden erst mal, ob du einen Kühlschrank möchtest oder lieber eine Kühlbox.

 

  • Die Kühlbox
  • Der Kühlschrank

 

Der Vorteil einer Kühlbox ist der geringe Stromverbrauch und dass die Kälte beim Öffnen im „Loch“ bleibt. Somit braucht der Kompressor noch weniger Strom, um das Innere der Box auf Temperatur zu halten.

Der Nachteil liegt auf der Hand – du musst morgens das Frühstücksei von ganz unten herausfischen. Das macht nicht immer Spaß.

Bei einem normalen Kühlschrank kommst du hingehen immer super an alles ran. Hast du zudem noch den Platz, ihn in Stehhöhe einzubauen, entfällt das nervige Bücken.

Auch hier bleiben die Nachteile nicht aus – meist brauchen sie schon mehr Energie aufgrund ihrer Größe.

Andererseits fällt bei jedem Öffnen eine regelrechte Kältewand in dein Wohnmobil und der Kühlschrank muss wieder viel arbeiten, um alles auf Temperatur zu bringen.

Also nochmals ein wenig mehr Verbrauch.

Damit du dich aber am Ende für die beste Variante in deinem Wohnmobil entscheiden kannst, hier ein paar technische Details.

 

12V Kühlschrank im Wohnmobil – der Standard in jeden Camper

 

 

Die einfachste Variante ist ein 12V Kühlschrank in deinem Wohnmobil. Den kannst du an deine Batterie anschließen und auf diese Weise betreiben.

Allerdings benötigst du hierfür genug Energie. Die Bordbatterie deines Wohnmobils kann diese Energie nicht immer bereitstellen, das kann damit zu tun haben, dass es an einigen Tagen zu wenig Sonne gibt oder du nicht weit genug gefahren bist.

Aus diesem Grund gibt es auch die Möglichkeit, einen Kühlschrank im Wohnmobil zu betreiben – mit 220V.

 

Kühlschränke für das Wohnmobil mit 12V und 220V?

 

12V Kühlschränke können einfach an die Autobatterie im Wohnmobil angeschlossen werden, 220V Kühlschränke nicht. Dafür benötigst du einen Konverter, der den Strom wandelt, dieses Verfahren ist aber eher weniger optimal.

Die meisten Wohnmobil Kühlschränke haben daher einen 12V und 220V Anschlüsse.

So können Sie Landstrom und Autobatterien als Energiequelle nutzen. Du kannst also zwischen beiden Varianten entscheiden. Strom von Extern, oder 12V von deinen Batterien.

 

Kühlschränke im Wohnmobil- was sind die Unterschiede?

 

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Kühlschränken.

1. Der Absorberkühlschrank
2. Der Kompressor-Kühlschrank

 

Es ist schnell erklärt, mit was die verschiednen Modelle betrieben werden und wie groß der Verbrauch ist.

Hier habe ich bei allen Modellen die Herstellerdaten verglichen, aber auch aus meinen Erfahrungswerten geschöpft. Die Herstellerdaten erscheinen mir hier doch oftmals etwas großzügig.

 

Kühlschrank im Wohnmobil – der Absorberkühlschrank

 

wohnmobil-kühlschrank-12v-230v-kompressor-test-dometic-electrolux-gas-strom-absorber-cover-4
 
Ein absoluter Allrounder. Er Läuft mit deinem 12V Bordnetz, er läuft mit 220V Normalstrom und wenn alles nichts hilft, dann läuft er auch noch mit Gas.

Viele Wohnmobilausbauer verbauen ausschließlich einen Absorber Kühlschrank im Wohnmobil aufgrund der guten Versorgungsmöglichkeit.

Die Kehrseite dieser absoluten Alleskönner ist der Verbrauch – läuft er mit dem 12V Bordnetz, braucht er viel Strom.

Betreibst du deinen Kühlschrank im Wohnmobil mit Gas, ist die Flasche schnell leer.

Wir werden uns nun einen ca. 60 Liter Kühlschrank genauer anschauen.

Vergleichst du hier die Datenblätter der Hersteller, bist du schnell bei Tageswerten zwischen 2 kWh und 2,5 kWh. Das wären bei einem 12V Bordnetz satte 165 bis 208 ah pro Tag – nur für den Betrieb des Kühlschranks.

Wieviel Batterien du dafür benötigst, erkläre ich dir hier.

So verhält es sich auch mit dem Gas. Die angegebenen Tagesverbräuche liegen zwischen 250g und 270g pro Tag.

So ist die 5 Kg Flasche in 18 bis 20 Tage leer – nur für den Kühlschrank.

Aus meiner Erfahrung rechne ich mit ca. 15 – 20 Minuten Laufzeit pro Stunde. Dann wären wir bei einer Gesamtlaufzeit von ca. 7 Stunden am Tag.
 

wohnmobil-kühlschrank-12v-230v-kompressor-test-dometic-electrolux-gas-strom-absorber--99
 

Dieser Absorber-Kühlschrank von Dometic hat eine Leistungsaufnahme von 110W. Bei einem 12V Netz errechne ich 9,2 A Stromaufnahme, wenn der Kühlschrank läuft.

Das Ganze mal die 7 Stunden, dann sind wir bei satten 65 ah am Tag – umgerechnet ergibt das knappe 0,8 kWh.

Dafür benötigt es eine größere Batterie und größere Solarzellen auf dem Wohnmobildach.

Mit Gas gehen wir ähnlich vor: Starten wir mit einem Gasverbrauch von 20 g pro Stunde. Mit der gleichen Laufzeit wie oben sind wir bei 140 g pro Tag.

So wäre eine 5 kg Gasflasche in 35 Tagen leer.

Das klingt erstmal ok, bedenkt man aber, dass man dann noch nichts gekocht und im Zweifelsfall auch noch nicht geheizt hat, steigt der Verbrauch noch einmal deutlich.

Bei 230V Betrieb ist der Verbrauch eigentlich egal, da der Kühlschrank im Wohnmobil dann irgendwo am Stromnetz hängst.

Aus meiner eigenen Reiseerfahrung kann ich allen Lesern mitgeben, dass ein Absorber Kühlschrank für meinen Geschmack zu viel Strom verbraucht.

Ich selbst stehe sehr selten auf einem Campingplatz und nutze daher kaum 230V. Die 12V der Bordbatterie sind daher die Stromquelle, die ich am häufigsten nutze.

VORSICHT:
Nicht jeder Absorber Kühlschrank der angeboten wird, ist für den Einbau in dein Wohnmobil zulässig, auch wenn dieser von einem grossen Camper-Ausstatter kommt. Achte daher genau auf die Beschreibung, dass der Absorber Kühlschrank eine Zulassung dafür hat.

 

Mein heimlicher Favorit – der Kompressor Kühlschrank

 

wohnmobil-kühlschrank-12v-230v-kompressor-test-dometic-electrolux-gas-strom-absorber-88

 

Ein Kompressor Kühlschrank ist ein rein mit Strom betriebener Kühlschrank, der meist mit 12V oder 24V läuft.

Das ist auch schon alles. Der Nachteil ist eindeutig – ist die Batterie leer, geht der Kühlschrank aus und du kannst nicht mal schnell auf Gas umstellen.

Der Vorteil ist ebenso bemerkenswert. Der Stromverbrauch liegt nicht mal bei der Hälfte des Absorber Kühlschrank im Wohnmobil. Der Stromverbrauch des Kompressors ist daher besser mit einer Solaranlage auf dem Dach zu bewältigen.

Möchtest du mehr über das Thema Solar auf deinem Camper lesen, oder wieviel Strom dir eine Anlage bringen kann – ich hab es für dich hier zusammengefasst.

Ein 60 Liter Kompressor Kühlschrank hat eine Leistungsaufnahme von 60W, dass sind 5 Ampere Stromaufnahme.

Mal die oben veranschlagten 7 Sunden am Tag wären wir bei 35 ah pro Tag oder eben gute 0,4 kWh. Damit verbraucht der Kompressor deutlich weniger Strom.

Der Kompressor verbraucht also 46% weniger Strom bei 12V Betrieb als der Absorber Kühlschrank im Wohnmobil.

 

Kühlschrank im Wohnmobil: Die kompakte Kühlbox

 

Eine Kühlbox ist natürlich die Lösung, welche am meisten Strom spart. Der geringe Verbrauch und der Zugang von oben sind Argumente für kleinere Fahrzeuge, die weder große Batterien mit sich rumschleppen können, noch Platz für die ausladende Tür eines Kühlschrankes haben.

Falls es bei dir enger zugehen sollte, kann ich dir eine Box ans Herz legen. Natürlich bedeutet eine Kühlbox nicht, einen kleinen Kühlschrank zu haben.

In unserem gestellten Vergleich möchte ich aber die Daten einer Engel Kühlbox nehmen, da diese Kühlboxen oft als Stromwunder bezeichnet werden.

Hier rechnet der Hersteller mit ca. 8 Stunden Laufzeit am Tag, was in meinen Augen durchaus realistisch ist. So landen wir bei einem Tagesverbrauch von 0,26 kWh – umgerechnet auf 12V wären wir bei unschlagbaren 22 ah am Tag.

Die Kühlbox verbraucht also 37% weniger Strom bei 12V Betrieb als der Kompressor Kühlschrank im Wohnmobil und 66% weniger als ein Absorber Kühlschrank.

 

Kühlschrank im Wohnmobil – Das Fazit

 

Ein Absorber Kühlschrank ist natürlich der absolute Allrounder, welchen man auf viele verschiedene Wege zum Laufen bekommt.

Trotzdem sind die Kompressor Kühlschränke oder auch Kühlboxen meine Favoriten. Es liegt schlicht und einfach daran, dass man den Verbrauch selber gedeckt bekommt.

Durch ein gutes Solar Setup und einer guten Planung bei der Ladetechnik deiner Batterien, bist du im Idealfall nie wieder von externen Stromquellen abhängig.

Mein Tipp:
Sparen lohnt sich hier nicht. Greif zu einem guten, gebrauchten Produkt. Die halten oft ein Camperleben lang und du musst dir keine Gedanken mehr darum machen. Auf Ebay-Kleinanzeigen werden immer wieder gute Angebote gemacht, sowohl zu Kühlboxen als auch zu den Kühlschränken.

Die Anschaffung an sich ist sonst recht kostspielig.

Nach dem was mir Reisende erzählt haben, ist die Entscheidung, ob der Griff zur Kühlbox oder zum Kühlschrank geht, eine reine Platzfrage. Preislich sind die Unterschiede nur sehr gering.

 
=========
 

Dieses Modelle würde ich als Produkte empfehlen:
 

Preis: EUR 348,35 *
*Die Echtzeitpreise können abweichen
Preis: EUR 754,98 *
*Die Echtzeitpreise können abweichen
Preis: EUR 369,85 *
*Die Echtzeitpreise können abweichen

 
=========
 

Wer Interesse an mehr Informationen zum Thema Camper-Ausbau hat, der kann sich mehr Informationen in meinen großen Ratgeber mit mehr als 220 Seiten für den Camper-Ausbau holen. Hier klicken.

 

wohnmobil-selbstausbau-camper-ausbau-vanlifejpg

 
Hat dir der Artikel gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
6 Bewertungen

Loading...
 
 

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER
I agree to have my personal information transfered to ConvertKit ( more information )
Du würdest gerne mal sehen, wie das E-Book: "Der Camper-Ausbau" mit mehr als 200 Seiten aufgebaut ist? Dann schau hier kostenfrei in die Kapitelaufteilung und überzeuge dich selbst!
Wir hassen Spam. Ihre Email Adresse wird nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.
TAGS
RELATED POSTS
2 Comments
  1. Antworten

    Sultanahmet Meydanı

    14. April 2018

    Voov. Wirklich toller Ort. Wenn ich eines Tages Geld verdiene, werde ich dorthin gehen.

LEAVE A COMMENT