Buch-Camper-Ausbau_new_design

daemmung-isolierung-wohnmobil-armaflex-fahrerhaus-selbstklebend-alubutyl-daemmmaterial-kastenwagen-bus-isolieren-anleitung-cover
Allgemein Blog Reisen mit dem Auto Tips Wohnmobil Ausbau

Dämmung und Isolierung im Camper Ausbau für dein Wohnmobil

By on 10. Februar 2018

Dämmung und Isolierung im Camper Ausbau ist sehr sinnvoll. Wer sich mit Dämmung im Wohnmobil beschäftigt, wird nicht an diesem Thema vorbeikommen.

 

 

Wogegen dämme ich überhaupt? Ich habe drei wichtige Kriterien ausgemacht, die für die Dämmung im Wohnmobil besonders wichtig sind!

 

Dämmung und Isolierung im Camper

 

1. WÄRME im Camper

Eine Wärmedämmung schützt den Innenraum deines Fahrzeuges vor der Außentemperatur. Je dicker diese Schicht ist, desto besser lässt sich Wärme oder auch eine niedrige Außentemperatur aus deinem Fahrzeug halten.

 

2. SCHALL im Camper

So ein Camper kann ziemlich laut werden. Der Lärm kann bei einem alten Fahrzeug vom Motor kommen oder von starkem Regen. Auch Straßenlärm kann ziemlich unangenehm sein.

 

3. ROSTPRÄVENTION im Camper

Den Taupunkt auf der Außenseite des Fahrzeuges zu haben, ist sehr wichtig. Ist keine Isolierung verbaut, dann ist der Taupunkt auf der Innenseite des Campers. Das hat zur Folge, dass sich an dieser Stelle dann Kondenswasser bildet und an der Innenwand deines Campers herunterläuft.

 

Billige Dämmung und Isolierung im Camper: Styrodur

Der Boden meines Wohnmobils ist nicht mit teurer Dämmung ausgelegt, das ist auch nicht unbedingt nötig. Ich habe hier ein günstiges Produkt aus dem Baumarkt gewählt, mit dem Namen Styrodur. Nicht zu verwechseln mit Styropor.

Empfohlenes Produkt mit Styrodur!

 

Dämmung und Isolierung im Camper: Alubutyl als Geräuschreduzierung

Alubutyl ist eine Art Bitumenschicht, die du in Streifen in dein Wohnmobil kleben kannst. Dieses Material dient eher der Schalldämmung und weniger der Isolierung. Man nennt die Alubutyl-Matten daher auch Antidröhn-Matten.

Alubutyl verarbeitet sich wegen des geringeren Gewichts besser als Bitumen.

Hast du schwingende und große Flächen Blech in deinem Ausbau, kann Alubutyl Abhilfe schaffen. Schwingende Flächen können durch das Gewicht des Alubutyl eingeschränkt werden.

 

daemmung-isolierung-wohnmobil-armaflex-fahrerhaus-selbstklebend-alubutyl-daemmmaterial-kastenwagen-bus-isolieren-anleitung-3

 

daemmung-isolierung-wohnmobil-armaflex-fahrerhaus-selbstklebend-alubutyl-daemmmaterial-kastenwagen-bus-isolieren-anleitung-1

 

Empfohlenes Produkt mit Alubutyl!

 

Dämmung und Isolierung Wohnmobil: Armaflex benutzen

Ich habe mir den X-Treme Isolator gekauft. Für mich hat 19mm Stärke ausgereicht. Viele Ausbauer schwören aber auf dickeres Material. Es gab auch deutlich dickere Isolierungen, die wesentlich teurer waren. Es gibt den X-Treme Isolator als selbstklebende Variante und unverklebt. Ich rate dir zur selbstklebenden Version, da es wesentlich einfacher ist, diese zu verarbeiten.

 

daemmung-isolierung-wohnmobil-armaflex-fahrerhaus-selbstklebend-alubutyl-daemmmaterial-kastenwagen-bus-isolieren-anleitung-2

 

Unterschied geschlossenporig/ offenporig

Es gibt Dämmungen, die offenporig und damit nicht für die Isolierung im Wohnmobil geeignet sind, da sie Wasser aufnehmen. Armaflex ist ein geschlossenporiger Schaumstoff, der kein Wasser zieht.

 

 
========================
 

Du interessierst dich für einen einfachen Camper-Ausbau? Besorg dir das Buch mit mehr als 220 Seiten hier.

 
wohnmobil-selbstausbau-camper-ausbau-vanlifejpg

 
 

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER
Du würdest gerne mal sehen, wie das E-Book: "Der Camper-Ausbau" mit mehr als 200 Seiten aufgebaut ist? Dann schau hier kostenfrei in die Kapitelaufteilung und überzeuge dich selbst!
Wir hassen Spam. Ihre Email Adresse wird nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.
Noch keine Stimmen.
TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT