Buch-Camper-Ausbau_new_design

subaru-libero-wohnmobil-umbau-e10-4x4-allrad-camper-minicamper-daihatsu-hijet-piaggio-porter-cover
Allgemein Blog Reisen mit dem Auto Stories

Subaru Libero als Wohnmobil Umbau für Individualisten – ein Erfahrungsbericht

By on 10. März 2018

Ein Subaru Libero als Wohnmobil-Umbau? Dieses Fahrzeug hat neben 4×4 auch noch jede Menge Fenster für einen tollen Rundblick.

Kleine Wohnmobile sind gerade sehr beliebt. Nicht jeder Reisende braucht ein Auto, was knappe 3,5t wiegt.

Die Modelle Subaru Libero, Piaggio Porter oder Daihatsu Hijet sind eine gute Alternative zu großen und unwirtschaftlichen Camper-Modellen.

Vor einiger Zeit hatte ich mit der Besitzerin Christin wegen ihrer Camper-Auswahl Kontakt per Mail. Es ist toll zu sehen, dass sie sich für so ein tolles und wertstabiles Modell entschieden hat.

Daher stellen wir heute ihren Subaru Libero 4×4 in unseren Stories vor.

 

Eckdaten zum Fahrzeug:

 
– Hersteller: Subaru
– Modell: Libero 4WD
– Baujahr: 1994
– Sitzplätze: 2 (7 vor dem Ausbau)
– Gesamtgewicht: 1,6t sind zugelassen
– Kilometerstand:150.000 km
– Hubraum: 1189 cm3
– Leistung: 40 kw (55 PS)
– Verbrauch auf 100km: 8 l
– Führerscheinklasse: B
– Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h
– Kraftstoff: Benzin
– Preis: 2.500 €
– Jährliche Reparaturkosten: ist noch nicht absehbar
– Klasse des Führerscheins: B
– Versicherung: 300 €
– Kfz-Steuer: 180 €

 

subaru-libero-wohnmobil-umbau-e10-4x4-allrad-camper-minicamper-daihatsu-hijet-piaggio-porter-2

umbau-e10-4x4-allrad-camper-minicamper-daihatsu-hijet-piaggio-porter-3

 

Du hast dir einen Subaru Libero 4WD zugelegt, wieso hast du dich dafür entschieden?

Ich war schon lange auf der Suche nach einem geeigneten Fahrzeug zum ausbauen. Da mein Budget allerdings doch sehr begrenzt war, fielen die üblichen Verdächtigen schnell wieder von meiner Liste.

Außerdem war es mir wichtig ein Fahrzeug zu finden, welches sowohl für die Stadt als auch für längere Touren geeignet ist.

 
subaru-libero-wohnmobil-umbau-e10-4x4-allrad-camper-minicamper-daihatsu-hijet-piaggio-porter-99
 

Es durfte also nicht zu groß sein, musste aber trotzdem genug Platz bieten um darin auch schlafen zu können.

Eher zufällig bin ich auf den Subaru Libero gestoßen. Ich war sofort begeistert. Ein echtes Raumwunder! Im unausgebauten Zustand können bis zu 7 Personen mitfahren.

 

Welche Hürden bei der Anschaffung deines Campers waren schwierig zu meistern?

Es gibt in Deutschland sehr wenige noch zugelassene Fahrzeuge. Da der Subaru Libero doch eher unbekannt ist, musste ich lange suchen und mir einige Modelle anschauen.

Am schwierigsten war es, einen Libero zu finden, welcher nicht komplett dem Rost zum Opfer gefallen ist.

Leider hat er gerade hier seine Schwachstelle.

 

Machst du alles an deinem Camper selbst oder lässt du eher schrauben?

Alles was mit dem Ausbau zu tun hat mache ich selber. Auch kleinere Roststellen zu entfernen ist kein Problem.

Schweißen kann ich leider nicht und auch für größere technische Arbeiten muss ich auf eine Werkstatt zurückgreifen.

 

Du hast dir am Anfang deines Ausbaus sicherlich einen Plan gemacht, wie bist du vorgegangen?

Am Anfang habe ich viel gezeichnet und Pläne erstellt. Für irgendwas sollte ja mein Architekturstudium gut gewesen sein.

Als erstes musste alles raus. Ich habe mir überlegt welche Materialien ich verwenden möchte. Dabei war es mir wichtig auf natürliche und nachhaltige Werkstoffe zurückzugreifen.

 
subaru-libero-wohnmobil-umbau-e10-4x4-allrad-camper-minicamper-daihatsu-hijet-piaggio-porter-13

subaru-libero-wohnmobil-umbau-e10-4x4-allrad-camper-minicamper-daihatsu-hijet-piaggio-porter-15

 

Für den Innenausbau habe ich roh belassene Tischlerplatten verwendet, da diese leicht und trotzdem sehr stabil für Möbelbauten sind.

Als Isolierung, sowohl gegen Hitze und Kälte als auch gegen den Schall habe ich Hanfdämmplatten eingebaut. Der Innenausbau sollte viel Platz und genug Staufläche bieten und sehr flexibel in der Nutzung sein.

 
subaru-libero-wohnmobil-umbau-e10-4x4-allrad-camper-minicamper-daihatsu-hijet-piaggio-porter-7

subaru-libero-wohnmobil-umbau-e10-4x4-allrad-camper-minicamper-daihatsu-hijet-piaggio-porter-9
 

Mit wenigen Handgriffen kann man den Innenraum des Subaru Libero so umbauen, dass aus einer gemütlichen Sitznische eine großzügige Liegefläche von 120x200cm entsteht. Die Küche befindet sich hinten und ist von außen zugänglich.

 
subaru-libero-wohnmobil-umbau-e10-4x4-allrad-camper-minicamper-daihatsu-hijet-piaggio-porter-12
 

Neue Reifen mussten auch her. Im Moment fahre ich mit All Terrain Ganzjahresreifen. Als nächstes möchte ich mir aber noch 4×4 Offroad Reifen zulegen.

Ja, die kleine Rennsemmel hat auch einen 4×4 Allradantrieb!

 

Wie lange hast du an deinem Camper gearbeitet, bis du losgefahren bist?

Knapp 2 Monate. Die meiste Zeit ging in die Planung und ca. 2 Wochen hat der tatsächlichen Ausbau gedauert.

 

Wieso reist du mit dem eigenen Fahrzeug und nimmst nicht einfach den Flieger?

Ich liebe es flexibel und unabhängig zu reisen. Die letzten Jahre war ich viel mit dem Zelt unterwegs.

Mit einem Camper kann ich jeden Tag neu entscheiden, wo es als nächstes hingehen soll. Genau diese Freiheit zu haben, ist mir sehr wichtig und ich finde es gibt nichts Besseres.

 

subaru-libero-wohnmobil-umbau-e10-4x4-allrad-camper-minicamper-daihatsu-hijet-piaggio-porter-10

 

Welche Länder hast du bereist und was waren deine Favoriten?

Bis jetzt Deutschland, Niederlande und Frankreich. Im letzten Herbst war ich im Elsass in den Weinbergen unterwegs.

Dieses Jahr soll es nach Slowenien gehen, das könnte dann mein Favorit werden 🙂

 

Wie viele Kilometer fährst du auf deinen Reisen am Tag?

Zwischen 50 km und 200 km. Es kommt immer darauf an, wo es gerade hingehen soll. Wenn es mir an einem Ort besonders gut gefällt, bleibe ich auch mal länger.

 

umbau-e10-4x4-allrad-camper-minicamper-daihatsu-hijet-piaggio-porter-6

 

Wo übernachtest du, wenn du mit deinem Camper unterwegs bist?

Am liebsten irgendwo mitten in der Natur. Wenn es mal nicht möglich ist, suche ich mir auch kleine Bauernhöfe, welche private Stellplätze vermieten.

Damit habe ich bis jetzt sehr gute Erfahrungen gemacht.

 

umbau-e10-4x4-allrad-camper-minicamper-daihatsu-hijet-piaggio-porter-5

 

Du bist jetzt erstmal fertig mit deinem Umbau, würdest du rückblickend Dinge anders lösen?

Ich würde mir für den Ausbau mehr Zeit lassen. Ich bin noch nicht komplett fertig und habe noch ein paar Ideen, die ich gerne umsetzen möchte.

Der Dachhimmel muss noch erneuert werden.

 

Der eine oder andere Camper gefällt dir sicher auch, wenn du ihn siehst. Was wäre deine zweite Wahl?

Ich habe lange mit einer alten Feuerwehr Mercedes 407D geliebäugelt.

Allerdings hatte ich bei den großen Modellen das Problem, dass ich mit meinem B-Führerschein nicht jede Gewichtsklasse fahren darf.

 

Wo soll es als nächstes hingehen mit deinem Camper? Plaudere doch ein bisschen aus dem Nähkästchen!

Diesen Sommer möchte ich gerne durch Slowenien fahren. Rumänien würde ich auch gerne sehen.

Die letzten Jahre war ich in Südengland und Wales unterwegs…allerdings mit dem Zelt. Die Gegend möchte ich unbedingt auch nochmal mit dem Camper bereisen.

Ich werde dieses Jahr aber auch viel spontan an Wochenenden unterwegs sein. Freitag nach der Arbeit einfach losfahren und am Montag wieder zurück im Büro ankommen.

Sobald es draußen wieder etwas wärmer wird, geht es los.

 
=========
 

Danke, das du uns deinen schönen Wagen vorgestellt hast, Christin.

Der Subaru Libero ist für viele Leser sicher eine gute Alternative um minimalistisch und kostenreduzierter zu reisen.

Hoffentlich sehe ich in Zukunft öfters Subaru Liberos auf den Straßen dieser Welt.

 
=========
 

Du möchtest mehr erfahren über andere Allradler? Dann inspiriere dich bei diesen Modellen in den Stories.

 

Allrad Camper bei Passport Diary

– Der VW T3 Syncro von Rene Freitag
– Der Mercedes 1622 als Expeditionsmobil von Johannes und Theres!
– Der Nissan Xtrail von Johannes und Claudi

Mini-Camper bei Passport Diary

– Das Mini-Wohnmobil Piaggio Porter von Kerstin.
– Der Daihatsu Hijet mit einem wunderschönen Holzausbau

 
Hat dir der Artikel gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4 Bewertungen
Loading...
 

=========
 

Du interessiert dich für einen Camper und willst ihn selber ausbauen? Dann schau dir diesen Guide mit mehr als 220 Seiten an. Hier klicken.
 

wohnmobil-selbstausbau-camper-ausbau-vanlifejpg
 

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER
I agree to have my personal information transfered to ConvertKit ( more information )
Du würdest gerne mal sehen, wie das E-Book: "Der Camper-Ausbau" mit mehr als 200 Seiten aufgebaut ist? Dann schau hier kostenfrei in die Kapitelaufteilung und überzeuge dich selbst!
Wir hassen Spam. Ihre Email Adresse wird nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.
TAGS
RELATED POSTS
4 Comments
  1. Antworten

    Liberalix

    11. März 2018

    Hallo, schöner Libero und tolles Projekt.
    Eines ist mir allerdings aufgefallen, und die Frage muss ich loswerden: Der Motor ist ja hinten unter der Ladefläche. Für die alltägliche Wartung wird die hintere Stoßstange heruntergeklappt, Öl und Kühlmittel geht von da. Wenn allerdings mehr gemacht werden muss, dann ist dafür (wie z.B. auch bei VWT2) eine große Klappe oben, die hier jetzt unter einer durchgehenden Dämmmatte und Tischlerplatte verschwunden ist. Wenn man da jetzt dran muss, um z.B. den Luftfilter, Keilriemen oder die Zündkerzen zu erreichen, dann muss quasi alles raus? Oder ist da nach dem Fotos machen noch passend ausgeschnitten worden? Schönen Gruß von Liberalix
    P.S. An Pfingsten 7. Liberotreffen in Porta Westfalica

    • Antworten

      Paul Passport Diary

      19. März 2018

      Hallo Liberalix, Christin hat mir dazu folgendes geantwortet:
      „Ja den hinteren Teil des Ausbaus kann man einfach hochklappen um an den Motor ranzukommen. Er ist getrennt vom Rest des Ausbaus verbaut. Außerdem kann man mit wenigen Handgriffen den hinteren Teil auch schnell komplett ausbauen falls er mal länger in die Werkstatt muss.“

      Liebe Grüße aus der Welt

  2. Antworten

    Floris

    17. April 2018

    Hallo,
    wunderschöner Selbstausbau! Ich selbst möchte auch in den kommenden Wochen einen Libero kaufen und mich dann auf den langen Weg vom Iran nach Deutschland machen. Dazu würde ich gern Christin die ein oder andere Frage stellen. Könnte ich irgendwie mit ihr in Kontakt kommen?

    Liebe Grüße,

    Floris

LEAVE A COMMENT