Buch-Camper-Ausbau_new_design

Man-tgs-kipper-truck-4x4-expeditionsmobil-Titel
Basisfahrzeuge

MAN TGS 26.540 – ein Familientruck fährt als Expeditionsfahrzeug durch die Welt

By on 19. August 2019

Eine fünfköpfige Familie aus Bayern hat sich entschieden mit einem selbst ausgebauten MAN TGS 26.540 Truck zu reisen.
 

Eckdaten zum Fahrzeug MAN TGS:

 
– Hersteller: MAN (Chassis) / KRUG XP (Kabine)
– Modell: TGS 26.540
– Baujahr: 2017/2018
– Sitzplätze: 5
– Gesamtgewicht: 20t reisefertig
– Kilometerstand: ca. 23.000
– Leistung: 540PS
– Verbrauch auf 100km: ca. 28l
– Höchstgeschwindigkeit: 110 km/h
– Kraftstoff: Diesel

 

Hey ihr Lieben! Stellt euch mal vor und verratet uns auch gleich, wieso ihr euch für diesen Lifestyle entschieden habt!

 

Wir heißen Tobias (41), Sylvie (39), Elias (14), Jacob (11) und Jonas (7)!

Wenn Sie uns vor 5 Jahren gesagt hätten, dass wir irgendwann so reisen werden, dann hätten wir das vermutlich nicht geglaubt! Wir sind zwar immer schon sehr viel auf der Welt umhergereist und haben verschiedenste Urlaubsvarianten ausprobiert (von klassischen Hotelurlauben, über gemietete Wohnmobile, Ferienhäuser, bis hin zum Bootsurlauben) und waren damit auch sehr zufrieden.

Außerdem hatten wir ja 3 kleine Kinder, denen wir nicht ständig Langstreckenflüge und Abenteuerurlaube zumuten wollten.

Je älter und robuster unsere Söhne wurden, desto größer wurde aber auch der Wunsch nach Abenteuer, Freiheit, Unabhängigkeit und eine Sehnsucht die große weite Welt mit unseren Jungs zu erkunden.

Es war uns ein dringender Wunsch, unseren Kindern die „echte“ Welt näherzubringen, fremde Kulturen, Begegnungen mit Menschen vor Ort, Naturerlebnisse und echte Abenteuer.

Wir wollten nicht, dass sie später einmal, wenn sie erwachsen sind, die Länder, in denen sie gewesen sind, anhand von Hotels definieren.

 

Wieso habt ihr euch genau für den MAN TGS entschieden?

 

Wir haben uns für den MAN TGS entschieden, weil es alle unsere Anforderungen erfüllt. Für uns war wichtig, dass es geländetauglich ist, dass es sowohl mit Wasser, Sand, Schnee, Wind, oder widrigen Umständen zurechtkommt, dass wir für eine gewisse Zeit autark sein können.

Und damit wir zu 5. auf beengtem Raum auch autark leben können war uns ein gewisser Komfort (Dusche, WC, Küche) sehr wichtig. Alls das ließ sich mit unserem Truck verwirklichen.

 

Man-tgs-kipper-truck-4x4-expeditionsmobil-familie-auf-weltreise+

 

In welchem Zustand war euer MAN TGS als ihr ihn gekauft habt?

 

Unser Fahrzeug ist komplett neu aufgebaut, nach unseren Wünschen und Vorgaben.

 

Habt ihr die Einrichtung selbst gebaut?

 

Die Einrichtung haben wir bauen lassen, die Materialien, das Design und die Einteilung kam aber von uns.

 

Wie lange habt ihr an eurem Camper gearbeitet, bis ihr auf ins endgültige Abenteuer seid?

 

Die Bauzeit betrug ca. 1 1/2 Jahre

 

Als Familie zu reisen ist toll – und das noch dazu in so einem großen Fahrzeug: Was sagen denn eure Freunde und Verwandten dazu?

 

Unsere Freunde sind allesamt sehr begeistert und freuen sich mit uns. Einige würden am liebsten gleich mitfahren, anderen finden es toll, können sich aber so eine Art zu Reisen nicht vorstellen.

Unsere Familie hat manchmal ein wenig Sorge, dass wir in Gegenden kommen, die problematisch sein könnte, oder das wir ausgeraubt oder überfallen werden. Diese Ängste sind natürlich absolut nachvollziehbar und verständlich.

Andererseits dürfte man dann nirgendwo mehr hinfahren, denn ich kann in der U-Bahn in München auch überfallen oder ausgeraubt werden.

 

Man-tgs-kipper-truck-4x4-expeditionsmobil-innenausbau-tisch

 

Hat jeder seinen eigenen Raum/Platz im Fahrzeug oder wie kann man sich das Leben zu 5t in diesem MAN TGS vorstellen?

 

Wir hatten zunächst vor, den Innenraum so zu gestalten, dass wir abends die Betten für die Jungs umbauen, damit wir tagsüber mehr Platz zur Verfügung haben. Das war dann aber schnell über Bord geworfen.

Zum einen wollten wir nicht jeden Tag/Abends den Tisch abbauen und Betten aufbauen, zum anderen ist uns wichtig, dass trotz der Enge jeder eine gewisse Privatsphäre hat. Es muss sich jeder irgendwie zurückziehen können.

Es kann ja auch mal schlechtes Wetter haben. Somit haben wir ein festes Doppelbett für die Eltern im hinteren Teil des Trucks, der mit einem Vorhang separiert werden kann. Einen festen Ess-/Wohnbereich und eine fest installierte Stockbettlösung für die Jungs.

Sie schlafen also übereinander, jedes Kind hat ein eigenes Fenster, Licht, USB Stecker, ein Netz für persönlichen Krimskrams und einen Vorhang zum zu machen.
Das Leben hat sich in unseren bisherigen Urlauben (außer dem in der Schweiz bei Minusgraden und Schnee) immer draußen abgespielt.

Wir sind dann eigentlich nur zum Schlafen und Kochen im Truck oder wenn es mal regnet. Ansonsten machen wir wirklich viele Kilometer und schauen uns auf dem Weg Sehenswürdigkeiten oder ganz besondere Plätze an.

Und wenn es uns irgendwo ganz besonders gut gefällt dann bleiben wir da einfach.

 

Welche Länder habt ihr schon bereist und was waren eure Favoriten?

 

Wir waren bisher in Österreich, Frankreich, am Großglockner, Nord- bis Süditalien, Albanien, Montenegro und Kroatien. Es gibt bisher nicht das „eine“ Land das am besten war.

Wir hatten in jedem Land tolle Abenteuer und immer eine tolle Zeit. Albanien war interessant, weil man überall stehen bleiben und übernachten kann. Hier hatten wir beispielsweise auf einer Offroad Strecke bei strömenden Regen im Gebirge eine Reifenpanne.

Und trotzdem kam von überall Hilfe her. Das war eine tolle Erfahrung. In Deutschland würde dich jeder anhupen, weil du die Straße blockierst. Hier ist das anders, da wird geholfen, und das ist eine Ehrensache.

In Apulien hatten wir das Italien wie aus dem Bilderbuch und wir hatten Stellplatz direkt am Meer an den Felsenklippen, das war sehr eindrücklich und wunderschön. Aber es kommt aus ganze Erlebnis an.

Und das war immer und in jedem Urlaub sehr toll.

 

Man-tgs-kipper-truck-4x4-expeditionsmobil-freistehen

 

Wie lange seid ihr denn schon unterwegs und – lebt ihr vollzeit in eurem MAN TGS ?

 

Nein, wir sind keine Vollzeitcamper. Wir haben unsere Homebase in Rosenheim. Da wir drei schulpflichtige Kinder haben, vereisen wir nur in den Ferien. Wenn man aber alle Ferien zusammen zählt kommen wir auf knapp 12 Wochen im Jahr.

Allerdings haben wir den Jungs zuliebe etwas gekürzt, damit sie in den Ferien auch mal ihre Freunde sehen können.

 

Bevorzugt ihr es frei zu stehen oder sind euch Campingplätze lieber?

 

Wir bevorzugen es frei zu stehen.

 

Was würdet ihr denn Neulingen, die gerade erst mit dem Bus-Leben starten mit auf ihren Weg geben?

 

Das kann man so nicht pauschal beantworten. Jeder reist ja mit anderen Ideen und hat andere Vorstellungen. Grundsätzlich ist aber eins gesagt, unterschätzt nicht den Bedarf an Trinkwasser.

 

Man-tgs-kipper-truck-4x4-expeditionsmobil-wildcampen

 

Trefft ihr auch mal auf andere Camper Reisende?

 

Wir haben zufällig in Albanien eine super liebe Familie getroffen (die bereits selbst als größere Gruppe mit 3 Autos unterwegs war). Die hatten auch Kinder im gleichen Alter wie unsere und aus einem kleinen Kaffeeklatsch ist dann eine ganze Woche zusammen geworden.

Wir hatten eine tolle Zeit und die Kinder einen riesigen Spaß. Wir stehen immer noch in Kontakt, leider haben wir es aber noch nicht geschafft uns wiederzutreffen.

Über Instagram haben wir mittlerweile viele Kontakte mit gleichgesinnten geknüpft. Wir haben uns mit einem netten Pärchen mit ähnlichem Fahrzeug bei uns zu Hause getroffen und versuchen uns auch in Namibia wiederzusehen.

 

Was sind denn eure Zukunftspläne bezüglich Vanlife?

 

Unsere Zukunftspläne sind, dass wir in den Pfingstferien unser Fahrzeug in Walvisbay übernehmen und dann zwei Wochen durch Namibia reisen. In den Sommerferien werden wir dann 6 Wochen in Namibia sein.

Nach den 6 Wochen entschieden wir ob wir weiter in Namibia bleiben, oder ein anderes afrikanisches Land bereisen. Später wollen wir noch durch Südamerika reisen.

Vielleicht im Konvoi mit unserm ältesten Sohn, der dann vermutlich schon einen Führerschein und ein kleines Fahrzeug für sich hat.

 

Man-tgs-kipper-truck-4x4-expeditionsmobil-sonnenuntergang

Das klingt alles sehr spannend! Wer die Familie auf ihren Abenteuern begleiten will, der schaut doch mal auf Instagram vorbei!

 
///////////////////////////////////////
 

Wer Lust auf Informationen zum Camper-Ausbau hat, der findet viele wertvolle Tipps und Tricks in diesem 220 Seiten Ratgeber über den Umbau eines Transporters zum Wohnmobil. Hier klicken.

 

wohnmobil-selbstausbau-camper-ausbau-vanlifejpg

 
///////////////////////////////////////
 

Du willst die Recherche von Artikeln wie diesen unterstützen, weil du viele nützliche Informationen für deine Reise auf diesem Blog finden kannst?

Wir veröffentlichen fast täglich neue Inhalte und das kostenlos und unabhängig, für mehr Freiheit und Selbstbestimmung beim Ausbau/Reisen. Ab jetzt hast du die Möglichkeit einen kleinen Betrag zurückzugeben über Patreon.
 

passport-diary-media-selbstausbau-support-patreon

 
Bewerte diesen Beitrag über den „MAN TGS“ mit einem Klick auf den Stern.

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...
 
 

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER
I agree to have my personal information transfered to ConvertKit ( more information )
Du würdest gerne mal sehen, wie das E-Book: "Der Camper-Ausbau" mit mehr als 200 Seiten aufgebaut ist? Dann schau hier kostenfrei in die Kapitelaufteilung und überzeuge dich selbst!
Wir hassen Spam. Ihre Email Adresse wird nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.
TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT