Passport Diary

Hallo, ich bin Paul, ein Reiseblogger aus Berlin! Du bist auf meinem Blog gelandet und ich möchte dir hier gerne zeigen, welche Abenteuer ich auf meinen Reisen erlebe!

dachluke-wohnmobil-dachhaube-fiamma-fritz-berger-wohnwagen-dachfenster-vanlife-passport-diary-cover-2
Vanlife Wohnmobil Ausbau

Einbauanleitung: Wie ich eine Dachluke im Wohnmobil verbaue

By on 22. September 2016

Im Wohnmobil ist wieder schlechte Luft. Und das nur, weil du beim Schlafen kein Fenster aufmachen wolltest.
 
Typisch.
 
Du denkst: dann kommen all die Mücken in dein Wohnmobil und es geht noch viel schlimmer.
 
Jeder x-beliebige Mensch kann durch das Fenster in dein Wohnzimmer greifen – von außen.
 
 
dachluke-wohnmobil-dachhaube-fiamma-fritz-berger-wohnwagen-dachfenster-vanlife-passport-diary-einpassen
 
Die Vorstellung ist super unangenehm und daher bleibt das Fenster oft zu. Gerade wenn du an einem Ort stehst, den du nicht kennst.
 
Sollte das ein Dauerzustand sein? Nein!
 
Daher habe ich nach vielen Überlegungen den Entschluss gefasst – es muss ein Dachfenster her.
 
Mittlerweile fühle ich mich sicher genug, solche Aufgaben selbst zu übernehmen.
 
Und Fabian, mein Freund aus Kindertagen, hilft mir tatkräftig dabei.
 
Also in die Hände gespuckt und sich gegenseitig ein bisschen Mut zugesprochen.
 
Wir haben uns bei der Recherche und Auswahl der richtigen Dachluke von Fritz Berger beraten lassen. Es sollte nach dem Gespräch die Dachluke von Fiamma werden. In der klassischen Wohnmobilgröße von 40×40 cm. Ein günstiges und weit verbreitetes Modell.
 
 
dachluke-wohnmobil-dachhaube-fiamma-fritz-berger-wohnwagen-dachfenster-vanlife-passport-diary-fenster
 
Die Dachluke selbst öffnet sich durch einen Drehverschluss bis zu einer Kipphöhe von etwa 90 Grad. Auf der unteren Seite befindet sich ein Fliegennetz, das verhindert, dass ungebetene Gäste deinen wohl verdienten Schlaf stören.
 

Dachluke einbauen – Phase #1

 
Wie sind wir vorgegangen?
 
Erstmal musste ich mir im Klaren darüber sein, wo die Dachluke sitzen sollte. Bei meinem Bus Emma ist das keine einfache Aufgabe, da auf dem Dach jede Menge Boxen und das Solarsystem verbaut wurden.
 
Die Dachluke sollte daher möglichst weit vorne über dem Fahrerraum eingebaut werden.
 
Dann geht es ans Eingemachte.
 
Als Erstes musst du vorsichtig anzeichnen und dir nochmal überlegen, ob du wirklich in sein Dach schneiden willst.
 
Der erste Schnitt ist der schwerste!
 
 
dachluke-wohnmobil-dachhaube-fiamma-fritz-berger-wohnwagen-dachfenster-vanlife-passport-diary-anzeichnen
 
Ein Zurück gibt es nach dem Ansetzen nicht mehr.
 
Mein Tipp: Am besten erstmal zu klein schneiden. Größer geht immer, aber kleiner auf keinen Fall.
 
Es sei denn, man ist sich 100 % sicher.
 

Dachluke einbauen – Phase #2

 
Bevor wir Emma durchlöchern wie einen Schweizer Käse, muss vorgekörnt werden. Sonst rutscht der Bohraufsatz auf der glatten Fläche ab und das will ja keiner.
 
 
dachluke-wohnmobil-dachhaube-fiamma-fritz-berger-wohnwagen-dachfenster-vanlife-passport-diary-koernen
 
Dann kommt der Moment der Wahrheit. Die zarte Außenhaut soll einen Makel bekommen. Ich bohre das erste Loch in das Dach meines Wohnmobils, um die Stichsäge besser ansetzen zu können.
 
Fabian wagt es mit der Maschine die ersten Schnitte zu schneiden und macht dabei eine ganz gute Figur.
 
 
dachluke-wohnmobil-dachhaube-fiamma-fritz-berger-wohnwagen-dachfenster-vanlife-passport-diary-schneiden
 
Da die Dachluke durch 20 Schrauben mit dem Dach verbunden ist, bohren wir 20 Löcher neben unser Loch.
 
 
dachluke-wohnmobil-dachhaube-fiamma-fritz-berger-wohnwagen-dachfenster-vanlife-passport-diary-loch-bohren
Jetzt erklärt sich auch der Begriff Schweizer Käse! 🙂
 
Eine kleine Sensation: beim ersten Mal passt die Dachhaube wie Arsch auf Eimer, ohne einen Millimeter Spaltmaß – Kante auf Kante.
Ich mach mich daher ans Werk und verschaffe der Dachluke an den Ecken mit Hilfe einer Feile noch einen Millimeter Platz.
 
 
dachluke-wohnmobil-dachhaube-fiamma-fritz-berger-wohnwagen-dachfenster-vanlife-passport-diary-lackieren-2
Durch die Stichsäge ist nun an den Schnittkanten blankes Metall zu sehen. Das kann so nicht bleiben, bevor wir die Dachluke einsetzen. Daher wird alles nochmal mit Lack versiegelt, um die Dachluke möglichst lange vor Rostbefall zu schützen.
 
Danach den Lack trocknen lassen und zu guter Letzt noch einmal den Blick durch dein offenes Dach genießen, bevor du es für immer verschließt.
 

Dachluke einbauen – Phase #3

 
Die Dachluke muss verklebt und eingesetzt werden. Dafür nehmen wir Sika Flex.
 
Besser ist allerdings Dekalin, da es elastischer ist. Wir haben leider gerade keins da und weichen auf Sika Flex aus.
 
 
dachluke-wohnmobil-dachhaube-fiamma-fritz-berger-wohnwagen-dachfenster-vanlife-passport-diary-dekalin-sika
 
Tipp: Bevor alles aufgetragen werden kann, sollte das Blech nochmal entfettet werden, dass sich das Sika oder auch Dekalin gut mit dem Metall verbinden kann.
 
Da wir Schiss haben, dass wir nicht sauber arbeiten und Wasser durch die Dachluke eintreten könnte, schmieren wir üppig viel auf alle betreffenden Stellen.
 
Viel hilft ja bekanntlich viel – gerade in diesem Fall.
 
Danach noch schön viel Sika Flex auf die Außenseite des Fensters, vor allem an die Verbindungsstellen von Dachluke und Fahrzeugwand.
 
 
dachluke-wohnmobil-dachhaube-fiamma-fritz-berger-wohnwagen-dachfenster-vanlife-passport-diary-dekalin
 
Die Wurst Sika Flex muss noch sauber mit einem Finger (am besten vorher in Seifenwasser tauchen) glatt gestrichen werden, bevor alles trocknen kann.
 
 
dachluke-wohnmobil-dachhaube-fiamma-fritz-berger-wohnwagen-dachfenster-vanlife-passport-diary-kitten
Dachhaube verschrauben nicht vergessen!
 
 
dachluke-wohnmobil-dachhaube-fiamma-fritz-berger-wohnwagen-dachfenster-vanlife-passport-diary-verschrauben
 
! Die Dachluke ist eingebaut. Voila!!
 
 
dachluke-wohnmobil-dachhaube-fiamma-fritz-berger-wohnwagen-dachfenster-vanlife-passport-diary-check

Fazit


Alles halb so schlimm. Wieder mal habe ich beim Selbstversuch gelernt, dass der Wohnmobil Ausbau keine Raketenwissenschaft ist. Jeder normal handwerkliche Mensch, mit ein bisschen Mut und dem rechnerischen Abstraktionsvermögen von 1 + 1 = 2, kann diese Aufgabe erledigen.
 

Daher: nur Mut zum Selbstversuch!

 
Wir haben es nicht bereut und es war doch einfacher als gedacht.
 
Der ganze Umbau hat uns etwa 5 Stunden gekostet, plus die Trockenzeit der Lackoberfläche.
 
Wenn du dir selbst eine Dachluke in dein Wohnmobil einbauen willst, dann bestell einfach alles online, was unten in der Packliste zu finden ist und lass es dir bequem nach Hause schicken.
 

Einkaufsliste für die eigene Dachluke – Einbau Wohnmobil

 
Dachluke – die Dachhaube von Fiamma
Lack – zur Rostprävention
Dekalin – die Dichtmasse zum Verkleben
Akkuschrauber – ohne macht es keinen Spaß
Stichsäge – du kannst auch eine Flex nehmen
Stift – Anzeichnen für den Schnitt
 
 
Jetzt werden wir visuell:
 
Wenn du dir den Ausbau noch nicht 100 % vorstellen kannst, dann schau doch einfach das Video auf meinem Youtube Kanal. Über ein Like würde ich mich sehr freuen!
 

 

Du suchst einen Ratgeber der dich bei deinem Ausbau unterstützt? Dann schau dir dieses E-Book mit mehr als 200 Seiten Wissen an!
 
 

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER
Kennst du die ungewöhnlichsten Reiseziele in Europa? Ich habe sie die letzten Jahre mit meinem Bus Emma besucht. Meine Top 4 bekommst du hier per Mail. Mitmachen lohnt sich!
Wir hassen Spam. Ihre Email Adresse wird nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.
TAGS
RELATED POSTS
1 Comment
  1. Antworten

    Nico

    18. Oktober 2016

    Sehr toller und ausführlicher Bericht, besser kann man es nicht machen. Welche Stichsägeblätter hast du verwendet?

LEAVE A COMMENT